Kon­takt­lin­sen gehen auch zur Arbeit.

Kon­takt­lin­sen sind sehr prak­tisch für die Arbeit am Com­pu­ter. Kein Bril­len­rah­men stört, das Blick­feld ist unein­ge­schränkt und unver­zerrt. Den­noch: Das digi­ta­le Dau­er­feu­er stresst die Augen. Egal, ob man nun ohne oder mit Bril­le bezie­hungs­wei­se Kon­takt­lin­sen stun­den­lang auf den Com­pu­ter starrt. Irgend­wann wer­den die Augen müde, tro­cken, sie bren­nen, jucken und sind gerö­tet – oft mit Kon­takt­lin­sen eher als mit Bril­le. Neben Kopf‑, Schu­l­­ter-und Nacken­be­schwer­den gehört die­ses Augen­pro­blem zu den Sym­pto­men des Com­pu­ter Visi­on Syn­dro­me (CVS), auch Office Eye Syn­dro­me genannt. Auf Kon­takt­lin­sen müs­sen Fehl­sich­ti­ge den­noch nicht verzichten.

Form­sta­bi­le Kon­takt­lin­sen mit ihrer hohen Sauer­stoff­durch­läs­sig­keit eig­nen sich für das Sehen auf Bild­schir­me und Dis­plays. Sie bede­cken nicht die kom­plet­te Horn­haut und glei­ten mit jedem Lid­schlag von oben nach unten. So wird der Trä­nen­film stän­dig aus­ge­tauscht, die Horn­haut mit fri­schem Sauer­stoff und Nähr­stof­fen ver­sorgt. Form­sta­bi­le Kon­takt­lin­sen kön­nen auch lan­ge Zeit am Tag getra­gen werden.

Bei den wei­chen Kon­takt­lin­sen über­zeu­gen sol­che aus Sili­­kon-Hydro­­­gel. Im Ver­gleich zu Hydro­­­gel-Lin­­sen punk­ten sie mit einer hohen Sauer­stoff­durch­läs­sig­keit und ent­hal­ten weni­ger Wasser.

Kon­takt­lin­sen­trä­ger kön­nen aber auch auf Ortho­­ke­ra­­to­­lo­­gie-Lin­­sen, kurz: Ortho-K-Lin­­sen, umstei­gen. Sie kor­ri­gie­ren Fehl­sich­tig­keit über Nacht. Den Tag über sieht man scharf – ohne Kon­takt­lin­sen. Aller­dings pro­fi­tiert davon nicht jeder Fehlsichtige.

Kon­takt­lin­sen für die Com­pu­ter­ar­beit sind Maß­ar­beit. Ent­schei­dend ist der Seh­kom­fort in den nahen und mitt­le­ren Distan­zen: auf Tas­ta­tur und Manu­skript (30 bis 40 Zen­ti­me­ter), auf den Moni­tor (0,5 bis ein Meter) und auf den Gesprächs­part­ner (zwei bis drei Meter). Ein­stär­ken­lin­sen sowie bi- und mul­ti­fo­ka­le Lin­sen müs­sen auf die­se Ent­fer­nun­gen ange­passt wer­den. Alter­na­tiv ist auch die Kom­bi­na­ti­on — Kon­takt­lin­sen für die Fer­ne und eine Bild­schirm­ar­beits­platz­bril­le — möglich.

Um die für Sie opti­ma­len Kon­takt­lin­sen aus­zu­wäh­len, bedarf es einer inten­si­ven Beratung.

Ver­ein­ba­ren Sie ein­fach einen kos­ten­lo­sen und unver­bind­li­chen Bera­tungs­ter­min bei uns. Wir zei­gen Ihnen, wel­che Kon­takt­lin­sen für Ihre Augen am bes­ten geeig­net sind.

Sie wün­schen eine Rückmeldung?

Wir mel­den uns so schnell wie mög­lich bei Ihnen.