Weich­lin­sen kön­nen auch bei Horn­haut­ver­krüm­mun­gen ver­wen­det werden.

Wei­che Kon­takt­lin­sen bestehen aus einem fle­xi­blen Mate­ri­al, das sich der Horn­haut des Auges anschmiegt und im Gegen­satz zur form­sta­bi­len Kon­takt­lin­se die gesam­te Horn­haut bedeckt. Das Ergeb­nis ist eine gute Spon­tan­ver­träg­lich­keit der Lin­sen auf dem Auge. Beson­ders Fehl­sich­ti­ge, die emp­find­lich im Bereich der Augen reagie­ren, haben oft direkt ein ange­neh­mes Tragegefühl.

Dadurch, dass die wei­chen Kon­takt­lin­sen eine ver­gleichs­wei­se gro­ße und gleich­mä­ßi­ge Auf­la­ge haben, hat die­se Lin­sen­art einen sta­bi­len Sitz und kann kaum ver­rut­schen oder ver­lo­ren werden.

Die Vor­tei­le der wei­chen Kon­takt­lin­sen kön­nen auch gleich­zei­tig ihre Nach­tei­le sein. Da die wei­chen Lin­sen sich auf die Augen legen und kaum eine eige­ne Form­sta­bi­li­tät auf dem Auge besit­zen, kann es dazu kom­men, dass die­se Art der Lin­sen auf den Augen „fest­kle­ben“. Dadurch kann die opti­sche Qua­li­tät der Ver­sor­gung etwas lei­den und es kann zu einem Nähr­stoff­man­gel auf der Horn­haut führen.

Ein wei­te­rer kri­ti­scher Punkt ist, dass die wei­che Lin­se Feuch­tig­keit braucht, um fle­xi­bel zu blei­ben. Die­se Feuch­tig­keit wird wäh­rend des Tra­gens aus dem Trä­nen­film ent­nom­men. Für Fehl­sich­ti­ge die ein trock­ne­res Auge haben, kann die­ses jedoch zu Pro­ble­men führen.

Wei­che Lin­sen gibt es als herkömmliche

  • sphä­ri­sche Lin­sen für Kurz­sich­tig­keit und Weitsichtigkeit.
  • Dar­über hin­aus sind wei­che mul­ti­fo­ka­le Kon­takt­lin­sen für Alters­sich­tig­keit erhält­lich, die eine Lese­bril­le oder Gleit­sicht­bril­le ersetzen.
  • Torisch geform­te wei­che Kon­takt­lin­sen hel­fen zudem bei einer Hornhautverkrümmung.

Weich­lin­sen sind als Tages­lin­sen, Monats­lin­sen oder Mehr­mo­nats­lin­sen erhältlich.

Vor­tei­le

  • Wei­che Kon­takt­lin­sen haben eine gute Spon­tan­ver­träg­lich­keit – auch und gera­de bei „Kon­takt­linsen­ein­stei­gern“
  • Weich­lin­sen haben einen sta­bi­len Sitz und kön­nen kaum ver­rut­schen oder ver­lo­ren werden
  • Wei­che Lin­sen wer­den gern für das spo­ra­di­sche Kon­takt­lin­sen Tra­gen genutzt
  • Mit wei­chen Kon­takt­lin­sen las­sen sich ein gro­ßer Teil der Fehl­sich­tig­keit korrigieren

Obwohl wei­che Kon­takt­lin­sen für vie­le Augen nur zum gele­gent­li­chen Tra­gen geeig­net sind, wer­den sie sehr oft als Kon­takt­lin­sen­va­ri­an­te der ers­ten Wahl ver­kauft, die dann aber nach eini­gen weni­gen Jah­ren zum Aus­stieg des Kon­takt­lin­sen­tra­gens füh­ren kann.

Um die für Sie opti­ma­len Kon­takt­lin­sen aus­zu­wäh­len, bedarf es einer inten­si­ven Beratung.

Ver­ein­ba­ren Sie ein­fach einen kos­ten­lo­sen und unver­bind­li­chen Bera­tungs­ter­min bei uns, und wir zei­gen Ihnen, wel­che Kon­takt­lin­sen für Ihre Augen am bes­ten geeig­net sind.

Sie wün­schen eine Rückmeldung?

Wir mel­den uns so schnell wie mög­lich bei Ihnen.

Vie­len Dank! Ihre Nach­richt wur­de gesendet!
Es gab ein Pro­blem mit Ihrer Nach­richt. Ver­su­chen Sie es spä­ter noch einmal.